Pflegetipps für das Pikaplant Jar

Das Pikaplant Jar ist ein luftdicht verschlossenes Biotop. In ihm lebt eine von uns handverlesene Pflanze, die das vorhandene Wasser und die Luft recycelt.

Wo stelle ich das Jar hin?

Setzen Sie das Jar nie direktem Sonnenlicht aus. Die Sonnenstrahlen heizen die Luft im Inneren so sehr auf, dass die Pflanze in der Hitze gekocht wird. Stellen Sie das Jar daher an einen Ort, an dem es wenig bis viel indirektes Licht gibt, mindestens aber zwei Meter vom nächsten Fenster entfernt. Neben extremer Hitze ist auch extreme Kälte ein Störfaktor für die Pflanze. Platzieren Sie Ihr Jar also dort, wo die Temperatur relativ konstant bleibt. Die Kondensation im Jar ist ein zuverlässiger Indikator dafür, dass Sie den richtigen Standort gefunden haben. Im Laufe des Tages sollte eine Seite des Jars mit Wassertropfen bedeckt sein und die gegenüberliegende trocken bleiben. Die Pflanze braucht ungefähr eine Woche, um sich in einer neuen Umgebung zu akklimatisieren.

Wie lange lebt die Pflanze?

Abhängig von der Pflanze selbst, dem Stellort des Jars, dem Licht und der Temperatur überlebt die Pflanze bis zu 12 Monate oder länger. Einigen unserer Prototypen geht es selbst nach Ablauf des ersten Jahres noch prima. Sollte es aber vorkommen, dass Ihre Pflanze schon früher den Kopf hängen lässt, gibt es viele Möglichkeiten, sie noch zu retten.

Was ist, wenn etwas falsch zu laufen scheint?

Die Pflanze im Inneren ist zwar besonders robust, aber immer noch ein lebender Organismus. Das bedeutet, dass braune Blätter, Fungus oder manchmal sogar kleine Tierchen erscheinen können - alles kein Grund zur Sorge. Solange die Pflanze gesund aussieht, ist sie das auch. Sollten Sie allerdings eine Vielzahl an braunen Blättern, Fungus oder besonders hungrigen Tierchen entdecken, die sich an den Blättern zu schaffen machen, lässt sich auch dieses Problem noch lösen. Wichtig dabei ist, dass Sie das Jar immer gut vor direktem Sonnenlicht und extremen Temperaturbedingungen geschützt haben. Lesen Sie alle Infos auf www.pikaplant.com/caretips nach. / Schauen Sie in die unten stehenden Problemlösungen. Falls alle Tipps nicht helfen und sich die Situation innerhalb von zwei Monaten nach Herstellungsdatum immer noch nicht gebessert hat, können Sie das Jar in einem Geschäft in Ihrer Nähe umtauschen. Eine Übersicht finden Sie auf pikaplant.com/stores.

Kein Problem ohne Lösung

Das Glas ist beschlagen – was kann ich tun?

Leicht beschlagenes Glas bedeutet: alles im grünen Bereich. Die Kondensation im Jar ist ein zuverlässiger Indikator dafür, dass Sie den richtigen Standort für Ihre Pflanze gefunden haben. Im Laufe des Tages sollte eine Seite des Jars mit Wassertropfen bedeckt sein und die gegenüberliegende trocken bleiben. Die Pflanze braucht ungefähr eine Woche, um sich in einer neuen Umgebung zu akklimatisieren.
Sollte das Glas immer noch zu sehr beschlagen, lohnt es sich, der Pflanze eine neue Stelle in Ihrem Zuhause oder Büro zu suchen. Denken Sie daran, direktes Sonnenlicht oder extreme Temperaturen dabei zu vermeiden.
Des Weiteren könnte Ihr Jar auch zu viel Wasser enthalten. Das Problem lässt sich leicht lösen, indem Sie das Jar öffnen und etwas Wasser vom Boden oder dem Glas entfernen. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Ich glaube, ich habe Fungus entdeckt

Das Auftreten von Fungus in der Erde und auf den Blättern ist vollkommen natürlich. Die Pflanze braucht ihn sogar, um zu überleben. Nur sind leider nicht alle Arten auch gut für die Pflanze. Vielleicht sind Ihnen ein oder zwei von einem weißlichen Fungus befallene Blätter aufgefallen, die langsam braun werden. Sie können diese Blätter ohne Sorge abschneiden, Ihre Pflanze freut sich. Genauere Informationen dazu finden Sie hier.

Einige Blätter werden braun

Es kann passieren, dass die Blätter an einigen Stellen braun werden. Das muss nicht direkt ein schlechtes Zeichen sein. Wenn aber das gesamte Blatt braun wird, ist Aktion von Ihrer Seite erforderlich: die betroffenen Blätter müssen entfernt werden. Wie das genau geht, können Sie hier nachlesen.

Die Blätter hängen herab!

Herabhängende Blätter sind oft ein eindeutiges Zeichen dafür, dass es der Pflanze im Inneren zu heiß ist. Gründe dafür können direktes Licht oder andere Wärmequellen sein. Man erkennt eine Überhitzung ganz einfach an der trockenen Erde im Glas und dem Wasser, das sich auf dem Boden des Jars ansammelt. Sie können das Problem leicht lösen, indem Sie das Jar öffnen, das überflüssige Wasser entfernen und die Erde wieder neu bewässern. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Das Jar wurde durch lose Erde beschmutzt.

Durch herausgefallene Erde könnte das Glas Ihres Jars beschmutzt sein. Das Problem lässt sich leicht lösen, indem Sie das Gehäuse abnehmen und es von innen säubern. Wie das genau geht, wird hier erklärt.

Öffnen und Schließen

  1. Waschen Sie Ihre Hände und legen Sie ein sauberes Papiertuch bereit.
  2. Öffnen Sie das Jar, indem Sie die Metallschnalle nach unten drücken.
  3. Um das Scharnier zu öffnen, müssen Sie es zusammendrücken und erst die eine, dann die andere Seite von der Halterung schieben.
  4. Nehmen Sie das Glasgehäuse ab. Achten Sie besonders darauf, dass dabei kein Wasser herausläuft, um das Papieretikett nicht zu schädigen.
  5. Wenn also...
    a. Das Glas beschlagen ist: Wischen Sie die Innenseiten mit einem sauberen Tuch trocken. Achten Sie dabei darauf, keine Spuren auf dem Glas zu hinterlassen.
    b. Fungus oder braune Blätter zu sehen sind: Entfernen Sie die betroffenen Blätter einfach.
    c. Die Blätter herabhängen: befeuchten Sie die Erde mit ein bisschen Wasser.
    d. Erde herausgefallen ist: Platzieren Sie die Erde wieder in das Gläschen. Säubern Sie das Glasgehäuse mit etwas Wasser und trocknen Sie es mit einem sauberen Papier- oder Mikrofasertuch.
  6. Setzen Sie die Pflanze wieder in ihr Gehäuse und schließen Sie das Jar wieder mit dem Scharnier und der Metallschnalle.